Einträge von Ulli Engelbrecht

,

UWG: Freie Bürger lädt zur Sprechstunde ein

Am Mittwoch, 30. November, 16-18 Uhr, lädt die UWG: Freie Bürger zur Bürger-Sprechstunde in die Geschäftsstelle der Wattenscheider Bezirksfraktion, Otto-Brenner-Str. 25, ein. Für Fragen, Anregungen und Gespräche stehen Hans-Josef Winkler, Mitglied der Bezirksvertretung Wattenscheid, Mitglied im Rat der Stadt Bochum und sozialpolitischer Sprecher der Unabhängigen Wähler-Gemeinschaft, und Tim Pohlmann, ebenfalls Mitglied im Rat und schulpolitischer […]

,

Schulpolitik von Rot-Grün sorgt für Bildungsprobleme im Bezirk

Das Ergebnis der „Arbeitsgruppe Schulentwicklungsplanung für die Grundschulen“ ist aus Wattenscheider Sicht verheerend: Es zeige eindeutig, dass die rot-grüne Koalitions-Entscheidung, Schulen zu schließen, eine falsche war. Hans-Josef Winkler, Fraktionsvorsitzender der UWG: Freie Bürger im Bezirk: „Das Ergebnis: Die Bildung unserer Kinder ist gefährdet, denn heute besteht an sechs von acht Wattenscheider Grundschulen enormer Handlungsbedarf.“ Das […]

, ,

Kritik am Kundenservice der Stadtwerke Bochum

„Ich bin erstaunt über die mangelnde Information der Stadtwerke“, sagt Jens Lücking, Fraktionschef der UWG: Freie Bürger und Mitglied im Aufsichtsrat des Energieunternehmens, und bezieht sich dabei auf die Vertrags-Kündigungsschreiben, die in den letzten Tagen an Bochumer Strom-Kunden verschickt wurden. Darin werde mitgeteilt, dass man die Wahl haben würde, entweder den Grundversorgungstarif zu buchen (zweiwöchige […]

, ,

Hinweis für den Ausschuss: Wilde Müllkippe in der Nähe des KGV Bergmannsheil

„Unfassbar!“, sagt Hans-Josef Winkler, Ratsmitglied der UWG: Freie Bürger. Und auch dies: „Es ist einfach nur traurig!“ Und damit meint er die Situation und jene Zeitgenossen, die jeglichen Respekt vor Bochumer Grünflächen oder Grünanlagen verloren haben, weil sie dort gedankenlos ihren Müll abkippen. Aktueller Fall: Im Grüngürtel am östlich von Pelzer Automotive GmbH gelegenen Verbindungsweg/Zuwegung […]

,

Erstaunlich: In Bochum-Linden steckt ein Fahrradanlehnring bis zur Halskrause im Gehweg

Bisweilen finden sich wundersame technische Neuheiten im Stadtbild. Zum Beispiel in Bochum-Linden. In unmittelbarer Nähe der ÖPNV-Haltestelle und des Hauses Hattinger Straße 826 (Studienkreis Nachhilfe), stösst man auf dem Gehweg, besser gesagt: im Gehweg, auf einen Fahrradanlehnring, dessen Schaft offensichtlich in seiner gesamten Länge einbetoniert wurde und nicht – wie bei allen anderen Fahrradanlehnringen in […]

, ,

Im Baustellenbereich Unistraße lauert eine gefährliche Situation

„Es ist derzeit häufiger zu beobachten, dass größere Baustellenbereiche in der Stadt für gefährliche Situationen sorgen, die Fußgänger, mobilitätseingeschränkte Menschen und auch Radfahrer stark beeinträchtigen“, sagt Jens Lücking, Fraktionschef der UWG: Freie Bürger. Nicht nur die ausladende Baustelle an der Alleestraße, in deren Bereich kürzlich ein Radfahrer ums Leben kam, sorgt dabei für Unmut. „An […]

, ,

Ampelschaltung zu kurz: Kreuzung Wattenscheider Hellweg/Berliner Straße birgt Gefahren

„Wieder einmal gibt die seit einiger Zeit provisorisch eingerichtete Ampelschaltung an der viel befahrenen Kreuzung am Wattenscheider Hellweg und Berliner Straße Anlass zur Kritik“, sagt Hans-Josef Winkler, Fraktionsvorsitzender der UWG: Freie Bürger im Bezirk Wattenscheid. Anlieger, die regelmäßig die Kreuzung überqueren, berichten, so sagt er, dass die Schaltung der Ampel von „Grün“ auf „Rot“ für […]

,

Wattenscheid: Querung an der Hüller Straße muss sichtbarer gemacht werden!

„Trotz der vorhandenen Verkehrsinsel ist es insbesondere für mobilitätseingeschränkte Menschen, die mit dem Bus aus Wattenscheid Mitte kommen, sehr schwierig die Straße zu queren“, hat Katja Kanthack von der UWG: Freie Bürger festgestellt. Denn: Kurz vor der Verkehrsinsel macht die Hüller Straße/ Parkstraße einen Knick, so dass für Fußgänger*innen die Fahrzeuge, die aus Richtung Günngifeld […]

, ,

Bochum und Wattenscheid brauchen Kulturgärten

„Ein temporärer Kulturgarten mitten in der Stadt, bzw. an ausgesuchten Orten in den Bezirken steigert die Attraktivität unserer Stadt“, sagt Claudia Bolesta von der UWG: Freie Bürger. Umsetzbar, sagt sie weiter, wäre diese Idee im Zeitraum April bis Oktober. Um die Verwirklichung voranzubringen, hat sie eine Anfrage ins Gremium des Kulturausschusses eingebracht: „Sollte es möglich sein, […]

, ,

Anfrage: Leither Friedhof bietet sich für Naturbestattung an

Da sich die Bestattungsformen in Deutschland stark geändert haben, könne die Verwaltung doch die Möglichkeit prüfen, ob auf dem Gelände des ehemaligen Friedhofs in Leithe, der 2013 geschlossen wurde, alternative Bestattungen angeboten werden könnten. Mit dieser Frage hat sich Hans-Josef Winkler, Bezirksfraktionsvorsitzender der UWG: Freie Bürger in Wattenscheid, beschäftigt und sie in den Ausschuss für […]