Die Unabhängige Wähler-Gemeinschaft „UWG: Freie Bürger“ ist ein demokratischer Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern, die kommunalpolitische Verantwortung übernehmen. Wir sind Menschen aus der Mitte der Gesellschaft, die keinem Fraktionszwang unterliegen und frei sind von Parteiideologien. Wir verpflichten uns zum Wohl unserer Stadt und ihrer Einwohner – nach dem Grundsatz:
„Klarheit, Wahrheit, Offenheit.“

,

Wattenscheid: „Hässliche Steine können aber nur provisorische Lösung sein“

„Es ist ein Provisorium, das ist für mich klar. Bei Betrachtung der auf der Westenfelder Straße (Friedenskirche) und am Alten Markt (Propstei-Kirche) aufgestellten Findlinge fällt sofort auf: Diese 40 Steine stören das Stadtbild durch…
, ,

Gebäudeabbrüche: Wiederverwertung von hochwertigen Materialien hat Priorität

Früher wurden Abrissbirne oder Sprengung gerne als Rundumschlag beim Abbruch von Gebäuden eingesetzt, heute gibt man möglichst dem sogenannten planmäßigen Rückbau den Vorzug, hat Klaus-Peter Hülder von der UWG: Freie Bürger festgestellt.…
,

Corona-Krise: Bochums Eigeninitiative wird von der KV mit Füßen getreten

„Die Stadt Bochum hat zu Beginn der Corona-Krise mit einer eigenen Drive-In-Einrichtung am Harpener Feld sehr schnell reagiert und aus eigener Kraft Testkapazitäten aufgebaut und betrieben. Was überhaupt nicht ihre Aufgabe war. Die Stadt…

UWG: Freie Bürger Sprechstunde 13. Mai 2020

Tim Pohlmann und Hans-Josef Winkler, die Vorsitzenden der Unabhängigen Wählergemeinschaft UWG: Freie Bürger, laden am Mittwoch, 13. Mai, 16 bis 18 Uhr, zur politischen Online-/Telefon-Bürgersprechstunde ein. „Bürgerorientierte Politik…
,

Strittige Bauvorhaben: „Schön gerechnete Zahlen und Planabweichungen werben nicht für Bürgerfreundlichkeit“

Nicht alle Bauvorhaben, die in der vergangenen Ratssitzung beschlossen wurden, sind von der Bochumer Ratsfraktion der UWG-Freie-Bürger mitgetragen worden. Vor allem stark kritisierte Projekte, unter anderem die Bebauung an der Schloßstraße…
,

Zankapfel Berliner Straße: „Radverkehr fördern, aber nicht um jeden Preis“

„Radverkehr fördern - aber nicht um jeden Preis!“ Dieses Fazit zieht Hans-Josef Winkler, Vorsitzender der Wattenscheider Bezirksfraktion der UWG-Freie-Bürger, aus dem Antrag der Grünen, den sie kürzlich in die Sitzung der Bezirksvertretung…

Weitere Meldungen / Archiv: