Die Unabhängige Wähler-Gemeinschaft „UWG: Freie Bürger“ ist ein demokratischer Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern, die kommunalpolitische Verantwortung übernehmen. Wir sind Menschen aus der Mitte der Gesellschaft, die keinem Fraktionszwang unterliegen und frei sind von Parteiideologien. Wir verpflichten uns zum Wohl unserer Stadt und ihrer Einwohner – nach dem Grundsatz:
„Klarheit, Wahrheit, Offenheit.“

, ,

UWG: Freie Bürger lädt zur Bürgersprechstunde nach Wattenscheid ein

Die UWG: Freie Bürger, lädt am Donnerstag, 25. Januar, 16 bis 18 Uhr, zur politischen Bürgersprechstunde in die Geschäftsstelle an der Otto-Brenner-Straße 25 ein. „Ob es um Schrottimmobilien geht, das Höntroper Schwimmbad, überdimensionierte…
, ,

Wann starten die Markierungsarbeiten für den Radfahrstreifen auf dem Wattenscheider Hellweg?

„In einer Pressemitteilung der Stadt Bochum vom 28.09.2023 wurde mitgeteilt, dass noch im Oktober letzten Jahres mit der Markierung der Radfahrstreifen begonnen werden soll. Aus der Presse war dann im Dezember zu lesen, dass die Umsetzung…
, ,

„Haus des Wissens“: Wir fragen nach Kosten, Kalkulation und Konzept

„In der Presse war kürzlich zu lesen, dass beim Umbau der Alten Post in ein Haus des Wissens doch erheblich tiefgreifendere Maßnahmen zur Gebäudesicherung ergriffen werden müssen“, sagt Jens Lücking, Fraktionsvorsitzender der UWG: Freie…
, ,

Neuwahl der Fachausschüsse erscheint notwendig

UWG: Freie Bürger und FDP stellen sich jeweils die Frage, ob die Neuwahl der Fachausschüsse notwendig ist, deswegen wurde in der vergangenen Ratssitzung eine entsprechende gemeinsame Anfrage eingebracht. „Der Oberbürgermeister ist nun…
, ,

Neues Polizeipräsidium: Wie passt das Projekt in die Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Bochum?

Ganz schön große Freifläche, die dort demnächst versiegelt und bebaut wird. Hier war dereinst die Ansiedlung von IKEA geplant, nun entsteht an der Stelle das neue Polizeipräsidium. Das Gebiet südlich des Harpener Hellwegs, westlich des…
, ,

Radfahren auf dem Friedhof gehört sich einfach nicht

Die Ratsfraktion der UWG: Freie Bürger beantragt, dass der Rat beschließen möge, der Verwaltung aufzugeben, am Haupteingang sowie an jedem weiteren Eingang des Hauptfriedhofes am Freigrafendamm gut sichtbare Hinweisschilder des Radfahrverbotes…
, ,

„Haus des Wissens“: Wir fragen nach Kosten, Kalkulation und Konzept

„In der Presse war kürzlich zu lesen, dass beim Umbau der Alten Post in ein Haus des Wissens doch erheblich tiefgreifendere Maßnahmen zur Gebäudesicherung ergriffen werden müssen“, sagt Jens Lücking, Fraktionsvorsitzender der UWG: Freie…
, ,

Neuwahl der Fachausschüsse erscheint notwendig

UWG: Freie Bürger und FDP stellen sich jeweils die Frage, ob die Neuwahl der Fachausschüsse notwendig ist, deswegen wurde in der vergangenen Ratssitzung eine entsprechende gemeinsame Anfrage eingebracht. „Der Oberbürgermeister ist nun…
, ,

Neues Polizeipräsidium: Wie passt das Projekt in die Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Bochum?

Ganz schön große Freifläche, die dort demnächst versiegelt und bebaut wird. Hier war dereinst die Ansiedlung von IKEA geplant, nun entsteht an der Stelle das neue Polizeipräsidium. Das Gebiet südlich des Harpener Hellwegs, westlich des…
, ,

Radfahren auf dem Friedhof gehört sich einfach nicht

Die Ratsfraktion der UWG: Freie Bürger beantragt, dass der Rat beschließen möge, der Verwaltung aufzugeben, am Haupteingang sowie an jedem weiteren Eingang des Hauptfriedhofes am Freigrafendamm gut sichtbare Hinweisschilder des Radfahrverbotes…
, ,

Nachhaltigkeitsstrategie seriös planen

Die CDU-Fraktion und die Fraktion UWG: Freie Bürger im Stadtrat werden der Bochumer Nachhaltigkeitsstrategie nur eingeschränkt zustimmen. Beide Fraktionen begrüßen, dass der Aspekt der Nachhaltigkeit in den verschiedensten Politikfeldern…
, ,

UWG: Freie Bürger wünscht sich Graffitikunst statt Schmierereien

„Es ist immer wieder ein Ärgernis, wenn man durchs Stadtgebiet flaniert und sieht, dass zahlreiche Gebäude der Energieversorgung wie Trafohäuschen und Verteilerkästen aber auch von der Stadt aufgestellte Radstationen mit teilweise großflächigen…
, ,

Wie ist es um die Zukunft der Baustelle an der Paulstraße in Altenbochum bestellt?

Seit geraumer Zeit liegt die Baustelle an der Paulstraße 10-16 in Altenbochum brach. Hier wollte die Essener Firma Harfid Mehrfamilienhäuser in vier Blöcken (95 Wohneinheiten) nebst zwei Tiefgaragen bauen. Entstanden ist bislang nur ein Rohbau,…
, ,

Blumenfeldstraße entwickelt sich zur Gefahrenzone

Die Blumenfeldstraße im Grenzbereich Weitmar/Eppendorf ist eine beidseitig stark befahrende Straße, ein und ausgehend nach Bochum und nach Wattenscheid. „Der ausgehende PKW-Verkehr aus kleineren Straßen wie beispielsweise dem Kornfeldweg,…

Weitere Meldungen / Archiv: