Beim Rundgang durch den Bochumer Norden wurde eines klar: Die Bürger wünschen sich klare Informationen, wenn es um Wohnumfeldveränderungen und vor allem um den Wohnungsbau geht. Hans-Friedel Donschen, Bezirkspolitiker der UWG: Freie Bürger, nahm sich kürzlich viel Zeit, um der interessierten Runde zu erläutern, was kurz- und was mittel- bis langfristig in Hiltrop und Gerthe geplant ist.

Rege diskutiert wurden vor Ort die Bauvorhaben für die Schulte-Hiltrop-Straße (Wegfall der Frischluftschneise) und Hiltroper Landwehr/Sodinger Straße (Verlagerung vom Sportplatz und den Nebenanlagen Am Hillerberg/Heimatscholle, Geruchsemissionen durch die ansässige Schweinezucht). Ein Thema unter anderen war auch die geplante Ansiedlung eines Lidl-Marktes an der Wiescherstraße/Im Brennholt und die Frage, wie sich dann die verkehrliche Situation darstellen wird.

Hans-Friedel Donschen: „Es gab zahlreiche vernünfte Anregungen, die wir nun für unsere politische Arbeit einsetzen können, um mehr Transparenz von den Verantwortlichen einfordern zu können.“ Zudem empfahl Donschen den Gästen, sich an den Debatten zu beteiligen und regte an, die Ausschüsse, die allesamt öffentlich tagen, zu besuchen.

Das Ratsinformationssystem der Stadt Bochum (https://www.bochum.de/C125708500379A31/vwContentByKey/N26XQRF2716HGILDE) bietet den Bürgern die Möglichkeit, öffentliche Tagesordnungen, Beratungsunterlagen und Niederschriften der parlamentarischen Gremien der Stadt Bochum einzusehen. Außerdem finden sich dort auch alle Sitzungstermine, die im Rathaus und in den Bezirken stattfinden. Wer sich für Bebauungspläne interessiert, kann sie hier einsehen: https://www.bochum.de/bebauungsplaene