3. Stadtteilkonferenz am 19.11.2019 im Erich-Brühmann-Haus in Bochum-Werne: Zuhören & Mitmachen – so gestaltete sich der sehr gut besuchte Abend, organisiert vom Stadtteilbüro WLAB. „Es tut sich viel in Werne und Langendreer; besonders erfolgreich gestaltet sich offensichtlich das Hof- und Fassadenprogramm innerhalb der ISEK-Maßnahme (Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept)“, sagt Ulli Engelbrecht von der UWG: Freie Bürger. „265 Beratungen, 95 Anträge, 59 fertige Fassaden – das ist ein gutes Ergebnis. Ein Ergebnis, dass auch sichtbar ist und den Stadtteil aufwertet“, sagt Engelbrecht, der es begrüßt, dass die Bürger so intensiv in den Beteilungsprozeß zur Stadtteilentwicklung einbezogen werden. Was sonst noch so im Sprengel passiert, darüber gibt die neue Website des Stadtteilbüros Auskunft, auf der es auch ein Online-Tool zur Bürgerbeteiligung gibt: www.bo-wlab.de