Gut Ding will Weile haben. „Ich freue mich jedenfalls, dass es nun endlich losgeht“, sagt Bezirkspolitiker Hans-Josef Winkler von der UWG: Freie Bürger. Die Modernisierung des Bahnhofs, die konkret ab August starten soll, ist ein Dauerthema in Wattenscheid. „Es ist aber auch in unserer Fraktion ein Dauerthema“, sagt Winkler. Seit Jahren beschäftige man sich mit Detailfragen und Lösungsansätzen und habe sich in das Thema richtig reingeschafft, zum Beispiel Mängellisten erstellt, welche Neugestaltungen im Bahnhofsumfeld, im Servicebereich, im Gebäude und im Bereich des Bahnsteigs betreffen.

Bereits 2008 habe man als UWG in großer Runde mit Verantwortlichen der Deutschen Bahn Instandhaltungsmaßnahmen besprochen. In den Jahren danach habe es immer wieder mal Ortstermine gegeben, bei denen man mit Vertretern der Bahn die besprochenen Verbesserungen diskutierte und Sanierungsfortschritte in Augenschein nahm. „Es ist schön zu sehen, dass sich unsere Arbeit nun auszahlt und wir mit unseren Ideen mit dazu beitragen konnten, dass die Sanierung möglich wurde.“

Dass die Wattenscheider SPD den Erfolg ausschließlich für sich reklamiert, „finde ich daher schon irritierend“, sagt Winkler und bezieht sich auf entsprechende Veröffentlichungen. „Um es einmal klarzustellen: Uns allen war die Modernisierung des Bahnhof stets ein wichtiges Anliegen. Die stärksten Bahnhofskümmerer aber waren von Beginn an die Bürger, die sich mit tatkräftigen Vorschlägen in die politischen Diskussionen eingemischt hatten.“

Im Rahmen der Arbeiten werden der Bahnsteigbelag erneuert, die Beleuchtung und Beschallung erweitert, zudem stehen die Sanierung des Treppenaufgangs und des Bahnsteigdachs an. Zusätzlich, so informiert die Deutsche Bahn, werde ein taktiles Leitsystem auf den Bahnsteigen und im Empfangsgebäude gebaut. Außerdem steht zwischen Essen Hbf und Wattenscheid die Erneuerung der Schienen auf dem ambitionierten Zeitplan. Kurzum: „Der Haltepunkt Wattenscheid soll moderner und komfortabler werden. Für einen barrierefreien Zugang wird die Station auch mit einem Aufzug ausgestattet.“