,

Hiltroper Alpen: Zerstörter Gabionen-Stein-Zaun gefährdet auch Kinder

„Es ist ärgerlich, es ist beschämend. Menschen, die dem Vandalismus frönen, haben wieder mal auf den Hiltroper Alpen zugeschlagen und ihrer Zerstörungswut freien Lauf gelassen. Es ist einfach nicht zu begreifen, was in den Köpfen jener…
,

Gerthe: Ökologischer Neuausbau wertet Naturraum rund um den Mühlenbach auf

„Es ist viel Neues passiert im Bochumer Norden“, freut sich Hans-Friedel Donschen von der UWG: Freie Bürger. „Vor allem für die Umwelt, für das Naturerlebnis, für den Stadtteil, letztlich für die Bürger“, sagt der Bezirkspolitiker.…
, ,

Grünzug in Werne: Aufwertung setzt weiteres positives Zeichen für mehr Lebensqualität im Stadtteil

„Wir begrüßen und unterstützen jede Maßnahme, die die Lebens- und Aufenthaltsqualität im Stadtteil steigert“, sagt Beate Wolf, politisch engagiert im Bochumer Osten und Kandidatin der UWG: Freie Bürger für den Wahlbezirk 41 Laer/Werne…
,

Wohnpark Hiltrop: Viele Kinder, aber kein Platz für gemeinsames Spielen

Der Wohnpark Hiltrop/Marie-Luise-Tanski-Straße ist mit der Bebauung von 51 Häusern zu ca. 95 Prozent fertiggestellt und bezogen. Im Wesentlichen haben hier junge Familien mit einer nennenswerten Anzahl kleiner Kinder ihr neues Zuhause gefunden.…
, ,

„Wir befürworten ein Familienbad mit wettkampftauglichem Schwimmerbecken“

Das Hallenfreibad in Höntrop ist von seiner Lage her eines der attraktivsten Schwimmbäder in der Region. Aus diesem Grund sind die Standards zur Beachtung ökologischer Belange unbedingt zu berücksichtigen. Hans-Josef Winkler, Fraktionsvorsitzender…
,

Ein „gefundenes Fressen“ für die Ratten: Abfall an der Wikingerstraße in Höntrop empört Bürger

„Der Abfall an der Wikingerstraße empört nicht nur die Bürger“, sagt Hans-Josef Winkler, Bezirksfraktionsvorsitzender der UWG: Freie Bürger. „An der nicht bebauten Südseite der Wikingerstraße in Höntrop verdichten sich auch die…
,

Wattenscheid: „Hässliche Steine können aber nur provisorische Lösung sein“

„Es ist ein Provisorium, das ist für mich klar. Bei Betrachtung der auf der Westenfelder Straße (Friedenskirche) und am Alten Markt (Propstei-Kirche) aufgestellten Findlinge fällt sofort auf: Diese 40 Steine stören das Stadtbild durch…
, ,

Gebäudeabbrüche: Wiederverwertung von hochwertigen Materialien hat Priorität

Früher wurden Abrissbirne oder Sprengung gerne als Rundumschlag beim Abbruch von Gebäuden eingesetzt, heute gibt man möglichst dem sogenannten planmäßigen Rückbau den Vorzug, hat Klaus-Peter Hülder von der UWG: Freie Bürger festgestellt.…
,

Zankapfel Berliner Straße: „Radverkehr fördern, aber nicht um jeden Preis“

„Radverkehr fördern - aber nicht um jeden Preis!“ Dieses Fazit zieht Hans-Josef Winkler, Vorsitzender der Wattenscheider Bezirksfraktion der UWG-Freie-Bürger, aus dem Antrag der Grünen, den sie kürzlich in die Sitzung der Bezirksvertretung…
,

Hallenfreibad im Südpark: „Signal aus Wattenscheid ist eine gute Grundlage für weitere Entscheidungen“

Hans-Josef Winkler, Vorsitzender der Wattenscheider Bezirksfraktion der UWG-Freie-Bürger, ist mit dem nun getroffenen Kompromiss der Bezirksvertretung zum Neubau des Hallenfreibades zufrieden. „Das Hallenfreibad im Südpark ist aufgrund seiner…